Neuer Schreibtischschmuck

--> Qbi am 29. Dezember 2011

Seit langem gibt’s endlich mal wieder neue Leucht-Hardware auf meinem Schreibtisch: Den SpaceNavigator von 3DConnexion.

SpaceNavigator

Wofür? Zum einen kann man damit wunderbar durch die Google Earth fliegen – naja… Zum zweiten kann man damit vernünftig Objekte in 3D-Programmen (ich verwende zur Zeit Google SketchUp) bewegen, ohne mit zwei gedrückten Tasten mit der Maus unpräzise herumfahren zu müssen.

Einem Qbi-Logo in 3D steht jetzt also kaum noch was im Wege 😉

Kinder, wie die Zeit vergeht!

--> Qbi am 13. Dezember 2011

Schon fast fünf Monate sind seit dem letzten Post vergangen.

Zwischen den Jahren werde ich mal ein paar Zeilen über die zwischenzeitlichen Hardware-Zugänge zu verfassen müssen…

Ausrotiert

--> Qbi am 14. Juli 2011

Endlich ist der Preisverfall weit genug fortgeschritten und ab sofort läuft auch mein Notebook kreisellos!

IMG_69901

Die neue SSD mit 240GB hat jetzt nur noch so viel gekostet wie die 120er vor sieben Monaten.

Genaue Uhrzeit

--> Qbi am 30. März 2011

Rechts über dem Besucherzähler gibt es ab sofort eine äußerst genaue Uhrzeitanzeige inkl. Datum.

Es handelt sich dabei um ein kleines JavaScript, das ich hier konfiguriert und als Text-Widget in die WordPress-Sidebar eingefügt habe.

Let’s Rock!

--> Qbi am 18. Dezember 2010

Seit heute schafft eine OCZ Vertex 2 Solid State Disk mit 120GB in meinem Rechner.

3.5in_Vertex2_new

Passend gab es just heute im Chip Download Adventskalender ein tolles Tool von Paragon (Migrate OS to SSD), mit dem ich vollautomatisch meine aktuelle Win7 64-Installation von der Festplatte auf die neue SSD kopieren konnte.

Mann, mann, mann, mir ist immer noch ganz schwindelig vom letzten Bootvorgang. Das geht jetzt derart schnell, dass Windows 7 nicht mal mehr die erste Animation mit den vier farbigen Klötzchen ganz abspielen kann, bevor die Login-Seite erscheint!

Endlich leise

--> Qbi am 15. Juli 2010

GraKa_Seite Grimmig, aber leise.

Nachdem mich die lärmende Gainward ATI Radeon 4850 langsam wahnsinnig machte, habe ich sie jetzt ersetzt, und zwar durch eine PowerColor HD5850 PCS+.

Angeblich verbrauchen ja die neuen 58xx’er deutlich weniger Strom, werden damit nicht so heiß und haben leisere Lüfter. Außerdem takten sie im normalen Windows-Betrieb die GPU herunter und sparen nochmal zusätzlich Strom. Die PCS+ weicht dann auch noch vom ATI-Referenzdesign ab und soll mit einem extra großen, langsam laufenden Lüfter noch leiser sein.

GraKa_von_obenGroßer Lüfter und Heatpipes – cooler aussehen, als
die normalen ATIs tut sie ja schon mal.
 

Weiterlesen »

Und schon wieder vorbei…

--> Qbi am 12. Juli 2010

…die Fußball-Weltmeisterschaft.

trophy

Glückwunsch an die Spanier, die zwar nicht gerade die schönsten Spiele abgeliefert haben, aber sehr effizient unterwegs waren. Irgendjemand sagte mal, dass Fußball ganz einfach ist: Man muss immer nur ein Tor mehr schießen als der Gegner.

Pech…

--> Qbi am 18. Juni 2010

…zwingt die Zuversicht nicht in die Knie!

 IMG_6458

…und Schiris mit Tics *) schon gar nicht!!!

*) Bei Tics handelt es sich um unwillkürliche, rasche, meistens plötzlich einschießende und mitunter sehr heftige Bewegungen, die immer wieder in gleicher Weise einzeln oder serienartig auftreten können.

Living with the Edge

--> Qbi am 14. Mai 2010

Da mir mein Lenovo 3000 nebst sperrigem UMTS-Stick nicht mobil genug war, habe ich lange mit mir gerungen, ob ich auf ein Netbook umsteigen soll, und wenn ja, auf welches.

Die zwar billigen, aber schwachen Atoms mit der beschnittenen 600er-Auflösung überzeugten mich nicht wirklich  und die üblichen Sub-Notebooks waren mir zu teuer.

Fündig wurde ich dann bei einer neuen Notebook-Serie von Lenovo, dem Thinkpad Edge (NUD2EGE).

IMG_6230

Das Edge ist ein echtes Thinkpad inkl. rotem Maus-Knupsi mit der üblichen guten Tastatur und stabilen Verarbeitung.

Weiterlesen »

Hardware-Nachtrag

--> Qbi am 03. Mai 2009

Nach mehreren zufriedenen Jahren mit meiner Canon PowerShot A620 kam doch allmählich der Wunsch nach noch besseren Bildern und mehr kreativen Möglichkeiten auf. Blenden- und Belichtungszeiteinstellungen bietet die 620er ja auch schon, aber die Optik bzw. Technik kann damit nur sehr wenig anfangen und schöne Tiefenunschärfen u.ä. sind einfach nicht drin.

Zum Glück haben digitale Spiegelreflexkammeras für „den ambitionierten Amateur“ die utopischen Preisregionen bereits seit längerem verlassen, weshalb ich zu Weihnachten eine Canon EOS 450D gekauft habe.

eos450d

Mittlerweile habe ich auch ein externes Blitzgerät (Canon SpeedLite 430EX II) dazugekauft und musste feststellen, dass das Teure an der digitalen Spiegelreflexfotografie gar nicht die Kamera ist…

Hier mal zwei Beispielbilder, die im Rahmen eines kleinen Volkshochschulkurses („Fotografieren mit der Spiegelreflexkamera“) entstanden sind:

blume
Na klar, eine klassische Makro-Aufnahme muss dabei sein.

speed
Das Bild ist übrigens in keinster Weise nachbearbeitet, sondern kam genau so aus der Kamera. Wie man sowas macht, werde ich demnächst im Blog beschreiben.