Neuer Weitblick

Nach zehn Jahren mit der alten 82cm-Röhre von JVC – die übrigens noch tadellos ihren Dienst tut und jetzt als PS2-Visualisierer unterm Dach weiter betrieben wird – gabs jetzt einen neuen Rundfunkempfänger fürs Wohnzimmer.

Einen Sony Bravia KDL-40W4500 (der bei Amazon deutlich unter der UVP des Herstellers und versandkostenfrei zu beziehen ist).

bravia1

Er hat zwar noch nicht die allerneueste Bravia-Engine mit 200Hz, aber „Motionflow 100Hz“ ist aus meiner bisherigen praktischen Erfahrung mit dem Gerät absolut ausreichend – obwohl ich bzgl. Flimmern und Bildruckeln recht empfindlich bin.

bravia2

In Testberichten wird sowas zwar immer als positiv herausgestellt, aber ich finde es schade: Nach zehnminütiger Menübedienung war der Sony schon fertig konfiguriert und auch anschließendes Studium des Handbuchs ergab keine weiteren Tweak-Möglichkeit mehr B-)

Ein Blick in die beiden Demo-Sender Luxe-HD und Anixe-HD zeigt sehr eindrucksvoll, zu welcher Bildgewalt so ein Full-HD-Gerät im Stande ist: Da kann man beim Schwenk über einen der „100 schönsten Golfplätze der Welt“ wirklich jeden Grashalm sehen.

Auch wenn sie natürlich um Längen nicht an die HD-Sender rankommt, kann sich die Bildqualität der analogen und digitalen Kabelkanäle durchaus auf dem Bravia sehen lassen.

Hinterlasse eine Antwort